Award
Über William Voltz
Die Sieger 2006


1. Preis (300 Euro)
eDead.com, von Uwe Post

2. Preis (200 Euro)
Der Letzte seiner Art, von Stefanie Rafflenbeul

3. Preis (100 Euro)
Gefangene der Stadt , von Gerry Haynaly

Uwe Post, Jahrgang 1968, wohnt in Gelsenkirchen, hat ein Diplom in Physik und Astronomie, arbeitete früher als Journalist und ist nunmehr Software-Entwickler im Gelsenkirchener Wissenschaftspark. Er schreibt seit knapp 20 Jahren und organisiert Lesungen von kurzgeschichten.de, wo er die SF-Rubrik moderiert. Diverse Kurzgeschichten veröffentlichte Post u.a. in c´t, NOVA und Pandaimonion. Nebenbei dreht Uwe Post experimentelle Kurzfilme.
Die Story "edead.com" basiert auf einer einfachen Idee, die recht lange brauchte, um zu einer spannenden Geschichte zu reifen. Die schwarzhumorige Dystopie extrapoliert die Bedeutungslosigkeit von persönlichen Gefühlen in einer in jeder Hinsicht vernetzten, auf Profit ausgerichteten Gesellschaft.

Stefanie Rafflenbeul ist Jahrgang 1978 und lebt in Rodgau. Nach einem Studium der Germanistik entschied sie sich für das Schreiben. Schon früh begeisterte sie sich für Heftromane und begann neben der Schule ihre eigenen Grusel- und Phantastikgeschichten zu verfassen. Sie hat bereits mehrere Kurzgeschichten in Zeitschriften und im Internet veröffentlicht und arbeitet zur Zeit an einem Teil der Science Fantasy-Serie “SunQuest“ des Fabylon-Verlages, die 2007 erscheinen wird. Bei Uschi Zietsch besuchte sie eine Schreibwerkstatt und empfiehlt allen Schreibinteressierten solche Werkstätten zu nutzen. Da sie seit einigen Jahren mit Perry-Fans befreundet ist, kam sie immer wieder mit der Science-Fiction in Berührung und schreibt inzwischen auch SF-Stories.

Stefanie liebt das Schreiben an sich und ist für viele Genres offen. Sie mag mitreißende Romane und möchte ihre Leser so mitfühlen lassen, wie sie selbst beim Lesen guter Literatur bewegt wird.

Gerry Haynaly: Ich habe damals begonnen, Science Fiction-Kurzgeschichten für verschiedene Fanzines zu schreiben. In den letzten anderthalb Jahren habe ich mich wieder verstärkt dem Schreiben gewidmet. Neben der SF ist der Krimi zu meinem
Lieblingsgenre geworden. Im Moment arbeite ich an meinem ersten Roman, einem
Krimi mit SF-Elementen.

Ich bin Jahrgang '61 und im normalen Leben damit beschäftigt, Jugendlichen
die höheren Weihen der Netzwerktechnik zu vermitteln.